Christina Bacher

Jahrgang 1973, gründete vor einigen Jahren Bachers Büro - eine Schmiede für Texte aller Art. Seither arbeitet sie als Chefredakteurin des Kölner Straßenmagazins DRAUSSENSEITER und berät soziale Vereine in der Öffentlichkeit. Seit 2008 schreibt sie Jugendbücher und Ratekrimis fürs Radio und geht damit auf Lesereise. Im Jahr 2013 wurde sie sowohl mit dem Stipendium des Kölner Kulturamts in Zusammenarbeit mit Antoniterkirche, als auch mit dem Tatort Töwerland-Stipendium ausgezeichnet. Nach Stationen in Kaiserslautern, Marburg, Bonn, Montpellier und Prag, lebt sie heute mit ihrer Familie in Köln.

 

Bücher von Christina Bacher

 

Zehn persönliche Fragen an Christina Bacher:

 

1. Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Schreiben und lesen.

 

2. Was lässt Sie aus der Haut fahren?

Wenn ich keine Zeit zum Schreiben und Lesen habe.

 

3. Wenn Sie eine beliebige Fähigkeit erlernen könnten, welche wäre es?

Rückenschwimmen.

 

4. Nennen Sie drei Dinge, ohne die Sie verloren wären.
Meinen Mann, meinen Sohn, meine Tochter.

 

5. Welches Buch könnten Sie immer wieder lesen?
Anna Karenina von Tolstoi.

 

6. Wohin wollten Sie schon immer einmal reisen?

In den Spreewald.

 

7. Woher nehmen Sie die Ideen für Ihre Geschichten? Was inspiriert Sie?
Die besten Geschichten liegen auf der Straße. Man muss nur genau hinsehen.

 

8. Wenn Sie für einen Tag mit einer beliebigen Person tauschen könnten, wer wäre es?

Eigentlich habe ich das Bedürfnis gar nicht, würde mir aber eine Person aus einer vergangenen Epoche raus suchen.

 

9. Was darf an einem perfekten Tag nicht fehlen?

Kaffee. Musik. Sonne.

 

10. Was bedeutet für Sie Genuss?

Bewusstsein von Schönem.